Montag, 11. Juni 2018, 21.29 Uhr, Panama City

Während Trump sich mit Kim trifft, und die Kinder eingeschlafen sind finde ich etwas Zeit um über den Abschied von den USA zu berichten. Wir hatten 6 Tage in Las Vegas, und die vergingen schnell. Eine skurrile Welt, mit einem Indoor-Vergnügungspark bei dem die Kinder den Tagespass so richtig genossen haben. Draußen die ewige Hitze, überall der Geruch von Marihuana (ja, man darf mit Kindern nach den Gesetzen von Las Vegas durchs Kasino laufen, und dort darf geraucht werden, auch Marihuana), die bunte, manchmal etwas merkwürdige Mischung der eher ärmeren Weißen, Latinos und Schwarzen die im billigsten 3600-Betten Hotel mit uns abgestiegen sind.

Unsere Kinder, die von der Security eingefangen werden weil sie allein zum Hotelzimmer laufen wollen oder Tara nur mit Badehose baden will.

Draußen der Strip mit Baustellen, den Casinotempeln, Dope-Dispensaries, dem goldenen Trump-Tower, und einem 360 Meter Turm auf dessen Spitze man noch ein Fahrgeschäft befestigt hat.

Wir essen bei einem Inder lecker zum Abschied (die Bedienung ist aus Goa, eingereist mit einem Touristenvisum für Portugiesen; gewusst wie!), kochen bis zur Abgabe auf dem RV-Parkplatz in unserem Wagen die Reste bevor ich das Auto zurückbringe.

Es gibt noch mal viel Schule, so gut man das mit vier Kindern in einem Hotelzimmer hinbekommen kann, und ich buche die Reise weiter: Lima- Urwald mit Mietwagen, Besuch eines sozialen Projekts, Macchu Picchu, und wir stecken die Reiseroute über Bolivien und Chile weiter ab.

Sechs Wochen bleiben, wir werden Freunde und Klassenkameraden aus meiner Kindheit sehen und noch einmal gemeinsam alles geben dass es ein guter Abschluss wird.

Der letzte Kontinent unser Reise wartet: Südamerika, meine Heimat von 1973 bis 1978.

Im März 1973 fuhr ich einen Monat mit der MS Donizetti, einem Passagier-und Frachtschiff von Genua nach Lima/Peru, meiner neuen Heimat. Ich wurde 5 Jahre auf dem Schiff, kurz bevor wir den Panama-Kanal durchquerten. Heute waren wir in Panama wieder am Kanal, es war ein schöner Ausflug. Morgen fliegen wir nach Peru. Ich war dort über 30 Jahre nicht mehr. Ich bin aufgeregt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: