Sonntag, 22. April 2018, 19.40 Uhr, Osaka, Japan

Japan empfängt uns mit Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen. Alle sind gleich begeistert von diesem faszinierenden Land!

Wir sind froh aus dem viel zu kalten Flieger wieder draußen zu sein und alle genießen die Frühlingsluft- wie daheim!

Lysander findet unser kleines original japanisches Haus mit seiner stilvollen Einrichtung, zwei Stockwerken, Futons auf dem Boden, alles ganz klein, Toilette mit Elektronik, Mini-Wannenbad die schönste Bleibe unserer ganzen Reise bisher. Velis liebt die Udon-Suppen an den Bahnhöfen und in den kleinen Gässchen, und alles ist sauber, ordentlich und jeder ist super freundlich zu uns.

Wir schaffen es vom auf einer künstlichen Insel im Meer gelegenen Kansai-Flughafen mit dem Zug in die Stadt. Mit unserem ganzen Gepäck kommt der Trolley richtig zum Einsatz.

Am Bahnhof Nanda finden wir ein Taxi für unsere Großgruppe und landen in einem süßen Viertel bei unserer Bleibe. Es ist auch alles erstaunlich günstig- von der Unterkunft bis zum Essen. Gleich am Nachmittag ziehen wir nochmal los und gehen in das nahe gelegene Schnäppchen-Kaufhaus. Unglaublich was es da alles gibt. Japan ist wie ein Paralleluniversum mit einer komplett alternativen Produktpalette.

Überhaupt: die Japaner sind einfach cool und lässig gekleidet, alles ist modern, freundlich, und voller Inspiration.

Einzig das Internet ist ungefähr auf dem Niveau von Namibia was die Geschwindigkeit angeht…. weder WLAN noch Handykarte vom Flughafen noch Internet in der Wohnung schaffen irgend eine vernünftige Geschwindigkeit. Oder gibt es schon eine neue Technologie die wir nicht kennen?

Abends gehen wir zu zweit noch mal in die Eckkneipe- sehr cool. Leckere Häppchen zu frisch gezapftem Bier und die ganze japanische Familie drin, mit Kleinkind spät abends.

Heute ist der erste Ausflug zum Kindermuseum, einem eindrucksvollen Bau voller technischer Wunder, faszinierender Attraktionen und vielfältiger Inspiration für kleine und große Kinder. Nachdem wir es endlich verstanden haben mit der Tageskarte für die U-Bahn aus dem Automaten und der Beschilderung beim Umsteigen…

Davor gibt es aber erst einmal Sushi satt.

Hinter dem Museum liegt die große Kids Plaza, dort geht es danach weiter. Wir kehren erschöpft und erfüllt bei Sonnenuntergang zum Haus zurück.

Japan ist toll!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: