Die erste Woche wieder in Goa

Scroll down to content

Freitag, 24. November 2017, 15.00 Uhr, Anjuna, Goa, India

Eine Woche sind wir jetzt in Goa. Unser Leben hat sich schon etwas angepasst, wir sind langsamer geworden und an die Hitze haben wir uns auch schon mehr gewöhnt.

IMG_9259

 

Die Kinder sind gut in der Schule und Kita angekommen, und genießen auch die neuen Freiheiten, wie eine nächtliche Spritztour mit den Eltern.

 

IMG_9221Es gab schon eine erste Party, die Saisoneröffnung des Café Artjuna. Aber sonst ist es noch ruhig und man munkelt, es sei dieses Jahr weniger los.

 

Es gibt neue Dinge, wie italienisches Eis auf dem Heimweg von der Schule…

IMG_9235

 

aber Vieles ist so wie immer, und die Kühe laufen weiter auf der Straße nach Lust und Laune spazieren.

 

IMG_9266

Wir haben das Haus soweit eingerichtet, waren mit den Motorrädern in der 15 km entfernten Stadt Mapusa, auch Mopsa genannt. Der gab es leckeres Obst auf dem Markt und Tücher für unsere Veranda.

 

Die Kita der Yellow School macht einen sehr guten Eindruck, Morpheus und Tara haben schon erste Freunde gefunden und gehen gerne hin. Noch holen wir sie schon um 13.30 ab, damit der Anfang ihnen leichter fällt.

IMG_9200

 

Tara hat von der Kindergärtnerin einen schönen Zopf bekommen.

IMG_9226

Morpheus freut sich über das Ausgraben von Dinosaurierknochen.

IMG_9249

Velis und Lysander haben die ersten Bekanntschaften in der Schule geschlossen und auch schon Hausaufgaben nach Hause gebracht. Lysander wunderte sich, dass niemand in der Klasse, nicht einmal die Lehrerin je einen Füller gesehen hatte.  Es ist sehr offen und kreativ, man darf auch aufstehen und herumlaufen und es wurde viel gebastelt und gemalt, Lysander und Velis haben zwei süße Stoffmäuse mit nach Hause gebracht. Wie der Schulleiter schon meinte, Schule solle ein Abenteuer sein. Bei Mathe und Science helfe ich nachmittags noch mit. Beide üben eifrig Englisch, eine App hat es Velis besonders angetan und er sitzt noch bis in die Abendstunden und übt.

IMG_9276

Wie auf einer Dorfschule sind es bisher nur 10 Kinder in Klasse 5 und 6 gemeinsam. Der Einfachheit halber kam Velis so gleich mit dazu. Stolz erzählte er: Ich gehe jetzt in die 6 Klasse. Und die Lehrerin ist wohl sehr nett.

Die German Bakery macht einen guten Eindruck, das Essen ist weiter sehr lecker und es gibt neu einen zweiten Stock, der bald eröffnet werden soll.

IMG_9238

Wir haben die freie Zeit morgens genutzt um das Haus einzurichten und waren auch auf der Suche nach einem Bett für die Veranda. Wir haben uns bei den örtlichen Tischlern umgeschaut, es gab historische Betten zu kaufen, die wieder renoviert würden:

IMG_9208

Zwischen den ganzen Sachen gab es tatsächlich immer wieder schöne alte Betten zu begutachten.

IMG_9202

Am Ende aber haben wir auch Michaels Rat seinen Tischler geholt, der uns jetzt ein Bett genau passend für unsere Wünsche baut. Nächste Woche solle es fertig sein.

 

Tara und Morpheus finden viele schöne Plätze zum Spielen.

IMG_9228

Aber die meiste Zeit sind wir doch am Strand. Morgens gehen wir vor unserer Haustür am Strand spazieren und länger schwimmen, sehr schön dort gemeinsam Zeit zu haben.

Nachmittags geht es dann meist gegen 16.30 los, wir testen bisher verschiedene Strände in Anjuna aus, denn die Kinder lieben auch Wellen sehr. Aber Favorit bleibt South Anjuna und das Curlies, das Essen ist da einfach auch am besten. Und man kann von uns aus hinlaufen.

IMG_9237

Wir haben schon die ersten Traveller kennengelernt und wieder festgestellt, dass Goa und Anjuna einfach weiter ein Anlaufpunkt für spannende und interessante Leute ist, die ein ungewöhnliches Leben führen.

 

Heute morgen lief eine Schlange vor mir durch den Garten, sehr dünn, über einen Meter lang und ziemlich schnell. Es war wohl aber ein harmloses Exemplar.

IMG_9267

 

Wie immer wollen viele Inder mit einem Fotos machen. Neu ist auch die Variante Videocall mit den Freunden daheim, wo man dann winken soll. Unter der Woche war es jetzt erstmal wieder ziemlich ruhig am Strand. Doch dieses Wochenende ist nach dem Enfield Festival jetzt die das India Bike Weekend in Vagator auf dem Hilltop. Und so sind wieder Heerscharen an Motorradfans am Anreisen.

Ein freundlicher älterer Inder sprach mich an, ob ich nicht Briefmarken aus meinem Land hätte. Ich kam mit ihm ins Gespräch, er war sehr gebildet und interessiert. Ich hatte aber keine Briefmarken dabei, versprach aber seine Adresse weiterzugeben.

IMG_9253

Michaels Frau Carmin kocht uns den ersten Goa Fishcurry zum Mittagessen, sehr lecker. Beide sind immer noch erstaunlich aktiv, Michael ist wie immer mit dem Roller viel unterwegs. Und es gibt viel zu tun, heute wurden die Kokospalmen von alten Blättern und reifen Kokosnüssen befreit. Immer eine spannende Sache, wie der Coconut-man da barfuß hochklettert. Wir bekamen frische Kokosnüsse für die Kinder geschenkt, die die jetzt schon ausgetrunken haben. Und hinter dem Haus wurde das alte Gras verbrannt, auch spannend für Tara und Morpheus. Das Hausmädchen von Carmin ist währenddessen dabei, die ganzen Kokosnüsse aufzusammeln.

Strom und Wasser sind weiter oft aus, das ist eher schwieriger geworden. Kein Wunder, wenn es immer mehr Leute hier gibt die mehr Wasser und Strom verbrauchen, das Angebot aber nicht hinterherkommt. An einem Ort mit 3000 mm Niederschlag im Jahr kann das Wasser aber auf Dauer nicht knapp bleiben, da bin ich sicher.

Immerhin wurde schon mit der Müllabfuhr angefangen, seit diesem Jahr kommt ein Mann mit einer original deutschen Mülltonne vorbei. Es wird sogar sortiert nach Glas und Plastik, nur macht das jemand für einen. Aber man muss den Mann auch bezahlen und ihm auch noch ein „Trinkgeld“ geben, sonst kommt er nicht vorbei. Und so wird immer noch sehr viel vor der Tür verbrannt, wie man es traditionell kennt.

 

Doch das Wichtigste ist für diese Woche: Unsere großen Jungs haben die erste Schulwoche in Indien geschafft. Wir sind stolz auf sie.

IMG_9275

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: